: Raub – Polizei sucht Zeugen

: Raub – Polizei sucht Zeugen

Holzheim. Am Dienstagvormittag soll es, gegen 10.30 Uhr, zu einem Raubüberfall in Neuss-Holzheim gekommen sein.

Eine 29-jährige Neusserin schilderte der Polizei, dass sie zu Fuß auf der Bahnhofstraße unterwegs gewesen sei. Plötzlich soll ihr ein Unbekannter von hinten die Handtasche von der Schulter gerissen haben. Durch den heftigen Ruck sei sie zu Boden gefallen, der Täter flüchtete in Richtung Maximilianstraße. Die leicht verletzte Frau begab sich zunächst zu ihrer Wohnanschrift und schilderte einer Bekannten den Vorfall. Auf deren Anraten erstattete sie schließlich, gegen 13 Uhr, Anzeige bei der Polizei. Eine Beschreibung des Täters konnte die Geschädigte nicht abgeben. Zuvor hatte sie bei einem Geldinstitut Bargeld abgeholt und dieses in ihre Tasche verstaut. Es ist nicht auszuschließen, dass die 29-Jährige beim Abheben des Bargeldes beobachtet worden war. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131/ 30 00 entgegen.

Die Polizei rät: Zählen Sie Ihr Geld nach dem Besuch des Geldinstitutes nicht in der Öffentlichkeit nach. Achten Sie gerade nach dem Geldabheben auf Fremde, die Ihnen folgen. Lassen Sie in der Öffentlichkeit niemanden sehen, wie viel Geld Sie bei sich haben.

Nehmen Sie nach Möglichkeit keine größeren Bargeldbeträge mit. Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen Ihrer Oberbekleidung dicht am Körper statt in der Handtasche. Benutzen Sie lieber einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche verschlossen unter den Arm geklemmt oder auf der Körpervorderseite mit dem Verschluss zum Körper.

Mehr von Stadt-Kurier