1. Neuss

2022 gäbe es für die Further Schützen viel zu feiern

Bruderschaft feiert runden Geburtstag : 2022 gäbe es für die Further Schützen viel zu feiern – doch was ist machbar?

Das Jahr 2022 ist ein ganz besonderes für die Bruderschaft der Further Schützen. Zwar gibt es kein Jubiläum im klassichen Sinne, dafür kann die St. Sebastianus-Schützen-Bruderschaft Neuss-Furth von 1932 diesmal zumindest einen runden Geburtstag feiern. Mit ihr feiern auch das Jägerkorps, die Sappeure, die Grenadiere und die Scheibenschützen ihren 90. Gründungstag. Die aktuellen Planungen sehen Feierlichkeiten im Frühjahr vor, doch wie diese umgesetzt werden können, steht natürlich noch in den Sternen.

Doch jetzt ist erst einmal der heilige St. Sebastian an der Reihe... „Auch in diesem Jahr müssen wir leider auf eine Präsenzveranstaltung zu unserem Patronatstag am 23. Januar in gewohnter Art und Weise verzichten. Daher möchten wir durch zwei Echtzeit-Übertragungen den Patronatstag unserer Bruderschaft in die Wohnzimmer und Einrichtungen unserer Neusser Furth sowie darüber hinaus übertragen“, berichtet Schützenpräsident Jochen Hennen. Die Streams laufen über die Facebookseite des Vereins sowie über den YouTube-Kanal der Bruderschaft.

Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Schützen, jeder kann daran teilnehmen. Ab 9 Uhr wird die Schützenmesse aus der Kirche „St. Josef“ live übertragen – schützenfestlich geschmückt mit den Fahnen der Bruderschaft am Altar. Den Zuschauern wird eine hoch professionelle Übertragung geboten. Nach der Messe beginnt der eigentliche virtuelle Patronatstag. Er wird unmittelbar gesendet aus dem Papst-Johannes-Haus, das eigens für diesen Tag zu einem Übetragungsstudio umgewandelt wird.

Den Zuschauer erwartet ein knapp zweistündiges Programm mit Interviews, Einspielern und Impressionen aus den vergangenen Jahrzehnten. Ehrengast ist Gastredner Paul Kudlich, der als Geschäftsführer des Johanna-Etienne-Krankenhauses über den Krankenhausalltag und das Memoryzentrum berichtet.

Jochen Hennen: „Kaum jemanden auf der Furth ist klar, was für Goldschätze wir mit diesen Einrichtungen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft haben. Außerdem ist dieses gesellschaftliche Thema aktueller denn je zuvor. Dass Kudlich ausgerechnet in Pandemiezeiten unser Gesprächspartner ist, ist reiner Zufall. Trotzdem trifft es sich gut, denn natürlich wird auch Corona ein Thema sein. Und auch, wie die Pandemie denn Krankenhausalltag bestimmt.“ Ein Heimspiel, wenn man bedenkt, dass Paul Kudlich ebenso am Further Schützenfest teilnimmt.

 Der Stream ist übrigens auch für alle Fragen der User offen, das heißt: Jeder kann sich jederzeit einschalten und an der Diskussion beteiligen. Um das Ganze abzurunden gibt es ein Quiz mit interessanten Preisen (welche das sind, wird an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten). Dritter Programmpunkt sind die Jubilarsehrungen.

  • Ein Bild aus besseren Zeiten. In
    Feststimmung in Rosellerheide-Neuenbaum : Statt-Schützenfest am Wochenende
  • Beste Stimmung beim Schützenbiwak – ein
    Machen auch Sie mit! : Foto-Gewinnspiel: Schicken Sie uns Ihren schönsten Schützenfest-Moment!
  • Nach wie vor Königspaar: Dirk und
    Ein wenig Schützenfest-Flair : Norfer Schützen auf dem Weg in die Normalität

Das klingt sehr gut organisiert, doch wie zufrieden kann man als Bruderschaft mit dieser Behelfslösung sein? Jochen Hennen: „Es ist sehr schade, dass es wieder nicht funktioniert, dass wir uns gemeinsam im Festzelt treffen. Kein virtuelles Treffen kann eine richtige Zusammenkunft ersetzen. Gemeinsam zusammenzustehen und ein Bierchen mit einander zu trinken. Auf der anderen Seite froh, dass wir die Möglichkeit dazu haben, unseren Patronatstag so zu organisieren. Zum Glück haben wir genügend viele kreative Köpfe, die das umsetzen können.“