Galgenhumor bei der CDU Grimlinghausen Ortsverband lädt zum „Festakt“ „50 Jahre Containerschule“ ein

Grimlinghausen · Die Vorstandsmitglieder des CDU-Ortsverbandes Grimlinghausen sowie Vertreter der Elternpflegschaft und des Fördervereins der Städtischen Katholischen Grundschule Pestalozzischule nahmen’s mit Galgenhumor: Sie trafen sich zu einem „Festakt“ unter dem Motto „50 Jahre Schulcontainer“, mit dem die Christdemokraten deutlich machen wollten, dass die 1963 errichteten Provisorien noch immer ihren Dienst tun müssten und mittlerweile in einem beklagenswerten Zustand seien.

Die CDU Grimlinghausen machte gemeinsam mit Elternpflegschaft und Förderverein auf „50 Jahre Schulcontainer“ aufmerksam.

Die CDU Grimlinghausen machte gemeinsam mit Elternpflegschaft und Förderverein auf „50 Jahre Schulcontainer“ aufmerksam.

Foto: CDU Grimlinghausen

In den vergangenen Jahren ist der Stadtteil Grimlinghausen erheblich gewachsen, die Anwohnerzahl hat sich mehr als verdoppelt. „Die Schule ist leider nicht mitgewachsen“, so der Vorstand der CDU Grimlinghausen. Für eine deutlich größere Bevölkerungszahl müsse auch die schulische Infrastruktur mitwachsen. Bauliche Mängel sowie beengte Verhältnisse an der Pestalozzischule und nicht zuletzt die klimatischen Bedingungen in den Containern – für die Christdemokraten sei klar, dass etwas geschehen müsse. Sie fordern, dass die Provisorien durch einen Festbau ersetzt werden.

Die Stadt weist darauf hin, dass im aktuellen Wirtschaftsplan der Gebäudemanagement Neuss Service GmbH (GMNS) im Jahr 2023 für die Pestalozzischule Mittel in Höhe von 150.000 Euro für die Erstellung einer Machtbarkeitsstudie zur Verfügung stünden; ein Architekturbüro soll jetzt damit beauftragt werden. Bei der Machbarkeitsstudie sollen zwei Lösungsmöglichkeiten untersucht werden: der Neubau der gesamten Schule auf dem vorhandenen Grundstück oder die Sanierung der bestehenden Schule zuzüglich eines Ersatzbaus für die vorhandenen Containeranlagen. Die Ergebnisse sollen im Herbst 2023 mit den entsprechenden Kosten für die beiden Varianten vorliegen. Im Herbst könne dann laut Stadt eine Entscheidung getroffen werden, wie es mit dem Schulgebäude weitergehen könne. Rolf Retzlaff

(Rolf Retzlaff)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort