1. Neuss

Corona im Johanna-Etienne-Krankenhaus

Krankenhaus isoliert Covid-Patienten : Testungen im Etienne: Patienten mit Corona infiziert

Schock im Etienne: In dem Krankenhaus in der Neusser Nordstadt ist bei den Routine-Testungen bei verschiedenen Patienten der Test auf Covid 19 positiv ausgefallen. Die Klinikleitung reagierte umgehend: Alle Kontaktpersonen wurden getestet, die infizierten Patienten sind isoliert.

Wer im Krankenhaus aufgenommen wird, muss sich einem Corona-Test unterziehen. Bei den meisten Patienten geschieht dies laut Verfügung über einen Antigen-Schnelltest. Patienten der Notaufnahme erhalten vor stationärer Aufnahme einen PCR-Test (Polymerase-Kettenreaktion). „Wie allgemein bekannt, sind diese Tests hilfreiche Werkzeuge zum Nachweisen des Virus, jedoch auch als Momentaufnahme zu bewerten. Auch hinreichend belegt ist, dass zwischen dem Zeitpunkt der Ansteckung und Auftreten erster Symptome – sofern der Verlauf mit Symptomen einhergeht – sowie dem Beginn der Infektiösität einige Tage vergehen“, heißt es auf Nachfrage des Stadt-Kuriers aus dem Johanna-Etienne-Krankenhaus.

In dieser Woche ist das Corona-Virus bei Patienten im Laufe ihres Aufenthaltes nachgewiesen worden. Die Klinikleitung reagierte unverzüglich und ließ die betroffenen Patienten räumlich auf zwei Stationen isolieren. Alle Kontaktpersonen wurden getestet. Das gesamte Personal wird per Reihentestung im Haus regelhaft abgestrichen. Die Gesundheitsbehörden sind über sämtliche Vorgehensweisen und Entwicklungen in der Klinik engmaschig informiert. Wie viele Patienten infiziert sind, bleibt allerdings intern.

 Glück im Unglück: Bisher sind alle Testergebnisse der Mitarbeiter negativ ausgefallen.

Zum Schutz besteht das Besuchsverbot zunächst weiterhin bis zum 15. Januar.

„Wir tun alles in unserer Macht stehende, um die Covid-Fallzahlen in unserem Krankenhaus zu begrenzen und weiter zu reduzieren. Unsere Mitarbeitenden sind rund um die Uhr und unermüdlich für die Patientinnen und Patienten im Einsatz und haben die Situation unter Kontrolle. Die Bestimmungen des Landes und des Gesundheitsamts, mit dem wir in engem Austausch stehen, setzen wir konsequent um“, versichert die Klinikleitung.

Entsprechend werden planbare medizinische Eingriffe der Situation angepasst. Bedeutet konkret: Es gibt zwar Eingriffe, aber es wird darauf geachtet, dass genügend freie Betten für Covid 19-Patienten freigehalten werden und die medizinische Versorgung anderer Patienten gewährleistet ist.