1. Neuss

Coronavirus im Rhein-Kreis Neuss: Landrat nimmt Schutzmasken entgegen

Wertvolle Unterstützung : Landrat nimmt Schutzmasken aus der chinesischen Region Nanchang entgegen

Wertvolle Unterstützung bekam der Rhein-Kreis Neuss jetzt im Kampf gegen das Corona-Virus: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke nahm über 100.000 Schutzmasken aus der chinesischen Region Nanchang von Gerard Louis, dem Geschäftsführer der Wetop Medical GmbH, entgegen.

Möglich gemacht wurde die Spende durch die Nanchang Free Trade Zone Organisation, die ECS International Group mit Sitz in Schanghai sowie die Firma Wetop Medical aus Willich.

„Die Aktion zeigt, dass die Kooperationen mit China, die wir über unsere Wirtschaftsförderung kontinuierlich aufgebaut und verfestigt haben, jetzt auch einen Wert für den Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger in Zeiten der Corona-Pandemie bekommen“, so Petrauschke. Sein besonderer Dank galt dem „Nanchang Comprehensive Bonded Zone Management Committee“ sowie der ECS International Group mit Weiyin Mao und der Wetop Medical GmbH mit Gerard Louis.

  • Wahl angenommen, Erklärung unterzeichnet: Landrat Hans-Jürgen
    Erklärung unterzeichnet : Landrat Hans-Jürgen Petrauschke nimmt sein Amt an
  • Aus der heutigen Hauptverwaltungsbeamten-Konferenz richten der
    Landrat und Bürgermeister appellieren : Einhaltung von Corona-Regeln ist Pflicht aller
  • Die Zahlen steigen: Ab heute gilt
    Wochen-Inzidenz liegt über 35 : Allgemeinverfügung des Kreises zur verschärften Corona-Bekämpfung gilt ab heute

Diese Akteure sowie die Vertreter des Rhein-Kreises Neuss und der Stadt Kaarst kennen sich aufgrund von Gesprächen über einen möglichen Medizintechnikpark in Kaarst als internationales Innovations- und Investitionsprojekt. Die Spende kam aufgrund der engen Zusammenarbeit mit der Kreiswirtschaftsförderung zustande. Diese hatte das Spenderkonsortium tatkräftig unterstützt, so dass die Lieferung vom Abtransport in China über die Zollformalitäten in Deutschland bis zu seinem Bestimmungsort binnen einer Woche abgeschlossen war.