: Zehn Juso-Kandidaten für den Stadtrat

: Zehn Juso-Kandidaten für den Stadtrat

Neuss. Die Neusser Jusos haben einen neuen Vorstand gewählt. Die Jugendorganisation der Neusser SPD wird weiterhin von Ronald Voigt angeführt. Der 24 Jahre alte Lehramtsstudent (Chemie/Geschichte) wurde bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag im Amt bestätigt.

Voigt wohnt in der Innenstadt und arbeitet beim Bildungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Bei der Kommunalwahl im September wird er als Kandidat der Neusser SPD für den Kreistag antreten.

„Wer sich das Kandidaten-Tableau der Neusser SPD anschaut, sieht: Wir sind jung und dynamisch aufgestellt. Wir sind die ersten Ansprechpartner für Jugendliche und junge Erwachsene in Neuss“, sagt Voigt. Allein für den Stadtrat kandidieren im Herbst zehn Kandidatinnen und Kandidaten im Juso-Alter.

Für den neuen Vorstand stehe daher erstmal die Vorbereitung der Kommunalwahl an. „Wir werden alles geben, um die Juso-Kandidatinnen zu unterstützen“, so Voigt. „Da an der Kommunalwahl schon 16-Jährige teilnehmen dürfen, möchten wir vor allem die junge Wählergruppe im Wahlkampf ansprechen und mobilisieren.“

Außerdem werde der Fokus auf der Unterstützung von Bürgermeister Reiner Breuer liegen. „Reiner ist super bürgernah, immer ansprechbar auch für junge Neusser und hat eine klare Vorstellung, wie er unsere Stadt in die Zukunft bringen wird“, sagt Voigt. Breuer besuchte die Jusos auf der Versammlung, sprach ein Grußwort und beantwortete Fragen zu kommunalpolitischen Themen.

Im Laufe des Jahres wollen die Jusos ein eigenes Wahlprogramm für die Kommunalwahl entwerfen. Der neue Vorstand wird komplettiert durch die vier stellvertretenden Vorsitzenden Fabio Bucolo (21), Joel Franosch (19), Nina Kirschstein (17) und Nicholas Juckelandt (19).