1. Neuss

: Schnelltest: Corona-Virus –Wie gefährdet bin ich wirklich?

: Schnelltest: Corona-Virus –Wie gefährdet bin ich wirklich?

Wie ernst ist es wirklich? Habe ich nur eine schwere Erkältung? Oder eine Grippe? Oder vielleicht sogar eine Corona-Infektion? Diese Frage müssen sich derzeit viele Erkrankte stellen.

Um für mehr Gewissheit zu sorgen, bietet das Gesundheitsamt nun einen online-Schnelltest an.

Neuss. Bei einem kurzen Ja-Nein-Test unter www.rhein-kreis-neuss.de/corona gilt es, einige wenige Fragen zu beantworten wie „Haben Sie grippeähnliche Symptome (z.B. Fieber, Husten etc.)?“; „Hatten Sie direkten Kontakt zu einer positiv getesteten Person?“ und „Waren Sie in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet?“ Erscheint die grün angezeigte Antwort „Es besteht kein Grund zur Sorge“, kann man das getrost als Entwarnung nehmen, doch sollten in roten Lettern erscheinen: „Bei Ihnen ist eine COVID 19-Infektion nicht auszuschließen. Bitte kontaktieren Sie gegebenenfalls die Hotline unter 02181 6 01 77 77“. ist Handlungsbedarf gegeben. Der Test basiert auf den Einschätzungen des Robert-Koch-Institutes.Bei der Hotline des Kreises zum Coronavirus melden sich momentan viele Bürger mit der Frage, ob bei ihnen ein Verdacht auf eine Erkrankung mit dem Coronavirus besteht. „Mit dem kurzen Selbsttest möchten wir Bürgern eine erste Einschätzung vermitteln, ob sie nach den Einschätzungen des Robert-Koch-Institutes als Verdachtsfall zählen und ihnen Handlungsempfehlungen geben“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. „Der Test kann natürlich keine ärztliche Einschätzung ersetzen. Im Zweifel sollen sich möglicherweise Erkrankte immer an ihren Hausarzt oder die Hotline unseres Gesundheitsamtes wenden“, ergänzt der Landrat.

  • Bereits mehr als 4.000 Testungen durchgeführt : Bei Symptomen einer Atemwegserkrankung Corona-Test machen
  • Entwicklung der Infektionen mit dem Coronavirus
    Update: Zahl der Todesopfer steigt auf 363 : Aktuell 1.303 mit dem Coronavirus Infizierte im Rhein-Kreis
  • Lehrer und Mitarbeiter von Kindertagesstätten können
    Für Rückkehrer aus Risikogebietenab dem 8. August verpflichtend : Corona-Tests für Reiserückkehrer, Lehrer und Kita-Mitarbeiter beim Arzt

Unter der Adresse finden sich zudem Verhaltenshinweise und aktuelle Informationen zum Coronavirus. Für wichtige Fragen hat das Kreis-Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 02181/6 01 77 77 eine auch am Wochenende besetzte Hotline eingerichtet. Diese ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 9 bis 18 Uhr erreichbar.