1. Neuss

Zum Zuckerfest: Geschenke für über 200 Flüchtlingskinder

Zum Zuckerfest: Geschenke für über 200 Flüchtlingskinder

Am Freitag feierten die Muslime zum Abschluss des Fastenmonats ihr Zuckerfest (Ramazan Bayram). Eine Zeit, in der im Kreise der Familie viel gegessen wird und in der Kids reich beschenkt werden.

Damit auch Flüchtlingskinder nicht leer ausgingen, war in Neuss eine private Initiative entstanden, durch die über 200 Geschenke zusammen gekommen sind. Ideengeberin der Aktion war Esra Cam vom Neusser Integrationsrat. "Nach nur einem Tag hatten wir die Zusage für 90 Geschenkpakete", freute sich Cam.

Zum Zuckerfest: Geschenke für über 200 Flüchtlingskinder

Beteiligt haben sich neben vielen Privatpersonen der Verein Interkulturelle Projekthelden, der Raum der Kulturen sowie die Moscheegemeinde am Bahnhof. Am Freitagnachmittag durften sich die Kinder dann ihre liebevoll verpackten Pakete abholen.

  • Von links nach rechts: Ricarda Leuchten,
    Johanna Etienne Krankenhaus erinnert an Florence Nightingale : „Vorbildlicher Einsatz für die Menschen ist uns bis heute ein leuchtendes Beispiel“
  • Der CDU-Bürgermeisterkandidat Jan-Philipp Büchler – hier bei der Aktion „Leere Stühle“ auf dem Neusser Marktplatz – will die Neusser Gastronomen zu einem Crowdfunding-Projekt animieren, Bärbel Edith Kohler (MIT) unterstützt diese Initiative. <![CDATA[]]>
    Mit Crowdfunding-Projekt Neusser Gastronomie unterstützen : Für die Stammkneipe spenden und ein Dankeschön erhaltenMit Crowdfunding-Projekt Neusser Gastronomie unterstützen
  • Kaum was los in der City,
    Online-Plattform rheinkreishelden.de verschafft Kunden einen Überblick : Appell: Bitte unterstützen Sie weiter lokale Einzelhändler und Gastronomen!

In den dekorierten Räumen der Interkulturellen Projekthelden auf dem Berghäuschensweg wurde ein bunter Geschenktisch aufgebaut, dazu gab es süßes Gebäck, Knabbereien und Softgetränke. Die festlich gekleideten Kinder strahlten bei diesem Anblick über das ganze Gesicht. Das war ein Tag, den sie sicher nicht so schnell vergessen werden.

(Kurier-Verlag)