Das Kaarster Kinderprinzenpaar der Session 2019/2020 stellt sich vor

Prinzessin Cara I. und Matthias I. freuen sich auf die Session 2019/2020 : Das Kaarster Kinderprinzenpaar stellt sich vor

Mit Christoph und Claudia Demuth hatte Kaarst in der vergangenen Karnevalssession mal wieder ein „großes“ Prinzenpaar. In der Session 2019/2020 folgt nun ein Kinderprinzenpaar: Prinz Matthias I. und Prinzessin Cara I.

„Wir hatten länger kein Kinderprinzenpaar. Das letzte Kinderprinzenpaar war aus der Session 2016/17, Lukas I. Becker und Julina I. Kempis“, erklärt Dieter Güsgen, Leiter des Stadtmarketings, „im Juni hatten wir dazu aufgerufen, dass sich Bewerber bei uns im Rathaus melden. Und Erwachsene waren nicht dabei. Umso mehr freuen wir uns, dass sich Matthias und Cara gemeldet haben. Und ein Kinderprinzenpaar ist ja nicht minder schön und vielleicht sogar noch schöner. Weil sie noch mit viel mehr Leidenschaft und viel mehr Freude dabei sind.“

Matthias Leßmann, der die fünfte Klasse der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule in Willich besucht, und Cara Seekircher, die in die fünfte Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums geht, leben mit ihren Familien in Holzbüttgen. Und dass die beiden Zehnjährigen Spaß an ihrer Rolle als Kinderprinzenpaar haben, merkt man ihnen bei der Vorstellung bereits an. Aber das ist auch kein Wunder, liegt das Karnevalsgen doch in ihren Familien.

„Meine Schwester war auch schon Kinderkarnevalsprinzessin in Neuss bei Blau-Rot-Gold und mein Cousin Kinderkarnevalsprinz, da wollte ich einfach auch mal Kinderkarnevalsprinz werden“, verrät Matthias I. Außerdem habe seine Mutter die Karnevalssitzungen der kfd in Holzbüttgen geleitet und dort im vergangenen Jahr die erste Kinderkarnevalssitzung der kfd organisiert, die von Matthias’ Bruder moderiert wurde. Und als Hoppeditz dieser Kinderkarnevalssitzung tritt Cara in die Fußstapfen ihrer Oma, die bereits seit vielen Jahren Hoppeditz bei der „großen“ kfd-Sitzung ist.

Die Vorbereitungen für den ersten Auftritt des Kinderprinzenpaares an Hoppeditz-Erwachen laufen auf Hochtouren, erzählt Martina Leßmann, die Mutter des Prinzen: „Die Orden sind ausgesucht, aber noch nicht bestellt. Und das schlichte Ornat in den Stadtfarben Blau und Gold befindet sich in der Fertigung.“ Die Insignien, Pritschen in den Stadtfarben, überreichte Güsgen den beiden schon jetzt. Sichtlich stolz waren Cara und Matthias als sie diese in den Händen hielten und ihre Vorstellung mit einem lauten dreifachen „Kaarst: Helau!“ schlossen. Nun kann der 11. November kommen!

Mehr von Stadt-Kurier