U12-Judoka der SG Kaarst holen sich den zweiten Tabellenplatz: Im Finale ging der erste Kampf verloren

Kaarst · Am letzten Kampftag in der Liga der U12 erkämpfte sich die erste Judo-Mannschaft der SG Kaarst in Osterath sich einen hervorragenden 2. Platz.

Die beiden Trainer Petra und Dirk Reuter feierten gemeinsam mit ihren Judoka eine erfolgreiche Saison.

Die beiden Trainer Petra und Dirk Reuter feierten gemeinsam mit ihren Judoka eine erfolgreiche Saison.

Foto: SG Kaarst

In der ganzen Saison haben Nils Zhao, Leo Susanin, Dennis Haso, Cayetana Haunreiter, Abishan Selvachandran, Franka Schwager, Matthias Hoffbauer, Emil Schubert und Ashvin Selvachandran alle teilnehmenden Mannschaften im Bezirk Düsseldorf geschlagen. Erst im Finale ging der entscheidende Kampf gegen SF Düsseldorf 75 verloren.

Im vergangenen Jahr landete Kaarst noch auf Platz 5. Auf die Vizeplatzierung 2024 können die Judoka der SG Kaarst sehr stolz sein, zumal im Finale Emil Schubert krankheitsbedingt nicht antreten konnte.

Erstmalig ging die SG Kaarst mit zwei Mannschaften an den Start. Kaarst II belegt Platz neun und konnte am letzten Kampftag der Saison Orken/Glehn sogar schlagen. In der zweiten Mannschaft kämpften Caspar Haunreiter, Aariz Bhatti, Mathilda Schmidt, Mika Georg Hamma,Tymon Krawczyk, Moritz Wernado, Lina Thun, Ayaan Rana Zafar und Arhaam Rana Zafar.

„Beiden Mannschaften ein Riesen-Kompliment für Mut, Kampfgeist und Erfolg“, blicken die beiden SG-Trainer Petra und Dirk Reuter zuversichtlich der neuen Saison entgegen.