1. Neuss

Gemütlich wohnen: so geht’s!

Einrichtung : Gemütlich wohnen: so geht’s!

Kaum jemand kennt ihn nicht: Stress! Egal, ob in Form von Belastungen am Arbeitsplatz, vor und während Prüfungen, bei Spannungen im Umfeld oder während den typischen Herausforderungen im Alltag. Umso wichtiger ist es, in hektischen Zeiten einen kühlen Kopf zu bewahren und sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen und rundum entspannen zu können. Erfahren Sie hier, wie Sie mit verschiedenen Accessoires und einfachen Tipps eine perfekte Wohlfühlatmosphäre schaffen.

Home sweet Home

Oder zu Deutsch: „Trautes Heim, Glück allein“ – was so viel bedeutet wie: Daheim ist es doch am schönsten! Um zu Hause wirklich ein Gefühl von purer Geborgenheit entstehen zu lassen, spielt die Inneneinrichtung natürlich eine zentrale Rolle. Bei der Farb- und Materialauswahl von Wänden und Möbelstücken sind dabei auch persönliche Vorlieben gefragt. Grundsätzlich jedoch gilt: Sanfte Farben und ein warmes Licht dürfen für echte Gemütlichkeit nicht fehlen! Am Ende geht es darum, ein stimmiges Gesamtbild mit einer zum jeweiligen Stil passenden Kombination aus Mobiliar und Dekoration zu schaffen. Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang sind zum Beispiel einfache Dekorationselemente wie Zimmerpflanzen, die über ihre Schönheit hinaus auch noch Luft-reinigende Eigenschaften besitzen und sich herrlich in die unterschiedlichen Interieurs einbringen lassen. Auch sogenannte Yankee Candle Kerzen, welche nicht nur ein wundervolles und zugleich romantisches Licht spenden, sondern auch noch den Raum mit einem einzigartigen Aroma erfüllen, sorgen für echtes Wohlfühlambiente. Mit ein paar flauschigen Kissen und Sitzpolstern entsteht im Handumdrehen ein Gefühl im Haus, das sagt: „Herzlich willkommen!“

  • Serie: Wohn-Tipps für draußen und drinnen : Raumwunder – dekorativ und praktisch
  • Serie: Wohn-Tipps für draußen und drinnen : Getränke kultiviert servieren
  • Am Montag leuchtete das Rheinpark-Center Neuss
    Händler setzten deutschlandweit ein Zeichen für ihre derzeit schwierige Lage : Rotes Licht als Mahnung: Am Montag leuchtete auch das Rheinpark-Center

Weitere Tipps für gemütliches Wohnen

Die Lage ist klar; auf dem gemütlichen Sofa in der kuscheligen Decke neben einer knisternden Kerze mit dem Lieblingsduft kann man nach einem stressigen Tag so richtig die Seele baumeln lassen. Auch in allen Formen und Farben erhältliche Teppiche schaffen ein neues Wohnbild im besten Sinne. Doch die Einrichtung ist nicht alles. Ordnung ist das halbe Leben – diesen Satz haben vermutlich alle schon einmal gehört und das stimmt, ein schön aufgeräumtes Zuhause überzeugt nämlich nicht nur den Überraschungsbesuch. Strukturiertes Aufräumen mit speziellen Ordnungssystemen erleichtert dabei die Arbeit im Haushalt und wirkt sich positiv auf die eigene Psyche aus. Ordnung steht grundsätzlich für einen gesunden Geist und sorgt entsprechend für mehr Gemütlichkeit. Auch frische Luft hilft maßgeblich dabei, zu entspannen. Ein drei- bis viermaliger Luftaustausch am Tag hilft, das gesamte Raumklima zu verbessern und schützt darüber hinaus vor Feuchteschäden und Problemen wie Schimmelbildung – wie immer ist Vorsorge besser als Nachsorge. Mit frischer Luft oder einem aromatischen Duft in der Nase lässt sich jeder wohlverdiente Feierabend hervorragend und wohltuend ausklingen, ganz gleich, ob allein, mit Freunden, in trauter Zweisamkeit oder als Familie.

Fazit zum Thema gemütliches Zuhause

Für ein harmonisches und freundliches Wohnen gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, die einfach umzusetzen sind: ausgewählte Möbelstücke in der gewünschten Stilrichtung, duftende Kerzen zum Wohlfühlen, angenehm weiche Polster, warmes Licht und stimmige Details. Auch das Aufräumen tut uns gut und sorgt zudem dafür, dass sich der Besuch wohlfühlt. Mehrmaliges Lüften und grüne Zimmerpflanzen helfen dabei, das Raumklima zu verbessern.