Jan-Philipp Büchler soll Neusser CDU-Bürgermeister-Kandidat werden

Der CDU-Chef und sein Favorit : Jan-Philipp Büchler soll CDU-Bürgermeister-Kandidat werden

An der Startlinie zum Rennen um das Amt des CDU-Bürgermeisterkandidaten tut sich was: „Auf die Plätze...“ gestellt hat der Parteivorsitzende Prof. Dr. Jürgen Brautmeier „seinen“ Favoriten Jan-Philipp Büchler (40), „...fertig...“ sind die Christdemokraten aber noch nicht mit ihrer Kandidatenkür. Bärbel E. Kohler hat ebenfalls ihren Hut in den Ring geworfen, Natalie Goldkamp bittet sich noch Bedenkzeit aus.

Mit Jan-Philipp Büchler präsentierte Brautmeier am Montagabend beim CDU-Sommerempfang im Zeughaus den Kandidaten der Öffentlichkeit. Büchler ist promovierter Betriebswirt und seit 2011 Professor für Unternehmensführung und Global Business Management an der Fachhochschule Dortmund. Er war in jungen Jahren in der Neusser Jungen Union aktiv, machte am Gymnasium Norf Abitur. Im Auftrag des Henkel-Konzerns verbrachte er eine zeitlang in Paris, bevor er 2011 an die FH nach Dortmund wechselte. Seit knapp drei Jahren wohnt der Vater von zwei Kindern wieder in Norf.

„Mit Jan-Philipp Büchler sehe ich gute Chancen, das Rathaus zurück zu erobern“, macht Brautmeier deutlich, dass der Kandidatenvorschlag ganz allein auf seine Kappe gehe. Er trägt die Verantwortung – sowohl für Erfolg als auch für Misserfolg. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe weist darauf hin, dass der Vorstand ganz klar das Konzept vertreten habe, den Parteivorsitzenden einen Vorschlag ausarbeiten zu lassen. Und da hatte Brautmeier einiges zu tun: Mit mehr als 20 potenziellen Kandidaten führte er Gespräche. Büchler fiel ihm auf, weil der eigentlich für eine Kreistagskandidatur vorgesehen war. „Jan-Philipp ist ein Glücksfall für die CDU und wir wollen ihn zum Glücksfall für Neuss machen“, so Gröhe.

Jan-Philipp Büchler geht voller Elan in seine neue Aufgabe: „Ich stelle mich gerne dem Wettbewerb der besten Ideen und Köpfe.“ Die stellvertretende Parteivorsitzende Natalie Goldkamp spielt mit dem Gedanken, ebenfalls zu kandidieren, hat sich aber einige Wochen Bedenkzeit erbeten. Auch wird Büchler mit der Konkurrentin Bärbel E. Kohler rechnen. Sie ist als Personal-Coach tätig. Voraussichtlich im Oktober sollen die Mitglieder entscheiden, wen die CDU ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters schickt.

Mehr von Stadt-Kurier