: Lukaskrankenhaus: 1000. Geburt des Jahres so früh wie nie

: Lukaskrankenhaus: 1000. Geburt des Jahres so früh wie nie

Neuss. Emmily schläft völlig gelassen in den Armen ihrer Mama und ahnt nicht, dass sie gefeiert wird: Bei der 1000. Geburt des Jahres kam die junge Dame mit der dichten Haarpracht im Lukaskrankenhaus am 13. Juli auf die Welt.

Noch nie wurde diese Zahl so früh im Jahr erreicht: Im Vorjahr war es der 20. Juli, 2017 der 4. August.

Geboren mit einem Gewicht von 3695 Gramm und einer Größe von stolzen 55 Zentimetern, ist Emmily das erste Kind von Yasmin Hanna und Aamer Almousa. Vor drei Jahren kam Yasmin Hanna, die in ihrer Heimat vier Jahre Jura studiert hat, mit ihrer Familie aus Syrien nach Deutschland, nun lebt sie in Jüchen. Warum ins Lukaskrankenhaus nach Neuss? „Ich habe gehört, dass es da sehr, sehr gut sein soll“, sagt sie: „Und so war es auch.“ Bei Dominik García-Pies, dem Leitenden Arzt der Geburtshilfe, fühlte sie sich ebenso gut aufgehoben wie bei Hebammen und Schwestern.

Zur Feier des Tages gratulierte heute auch Geschäftsführer Dr. Nicolas Krämer. Für Emmily hatte er ein dem Geburtsgewicht entsprechendes Geldgeschenk, und für die glückliche Mutter gab’s einen Blumengruß.

Mittlerweile hat das Kreißsaal-Team schon 1013 Geburten registriert, das sind wegen zahlreicher Zwillinge und zwei Drillingsgeburten in diesem Jahr bereits mehr als 1060 Kinder. Dominik García-Pies sieht das unabhängig von diesen Rekordzahlen vor allem so: „Eine Geburt ist doch immer wieder ein kleines Wunder!“

Mehr von Stadt-Kurier