1. Neuss

Polizei vermeldet einen friedlichen Kappessonntag

Die Polizei zieht eine positive Bilanz: : Kappessonntag wurde fröhlich-friedlich gefeiert

Die Polizeibeamten, die an Kappessonntag Dienst im Rhein-Kreis Neuss versahen, mussten zwischen Sonntag, 11. Februar, 6 Uhr, und Montag, 12. Februar, 6 Uhr, insgesamt 25 Einsätze (im Jahr 2023 waren es 20 Einsätze) bewältigen, die in direktem Bezug zu Karneval standen.

In diesem Jahr mussten die Ordnungshüter drei Personen in Gewahrsam nehmen (im Jahr 2023 erfolgten keine Ingewahrsamnahmen). Es wurden neun Platzverweise ausgesprochen (2023: sieben Platzverweise). Zudem wurden, wie auch im vergangenen Jahr, keine Strafanzeigen wegen sexueller Belästigung oder sexueller Übergriffe aufgenommen.

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss war rund um die Veranstaltung stets präsent und setzte an örtlichen Schwerpunkten zusätzliche Streifen ein. Hierdurch konnten Auseinandersetzungen im Vorfeld verhindert oder geklärt werden.

Den ein oder anderen Streit unter Feiernden mussten die Einsatzkräfte trotzdem schlichten. Hierbei spielte mitunter auch übermäßiger Alkoholkonsum eine Rolle. Erfreulicherweise mussten nur acht Anzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen werden (2023: neun Anzeigen). Glücklicherweise wurde bei den Auseinandersetzungen nach derzeitigem Kenntnisstand niemand schwer verletzt.

Ein besonderes Lob spricht die Polizei Rhein-Kreis Neuss den Verkehrsteilnehmern aus: Die Polizei stellte lediglich eine Person fest, die sich trotz Alkoholkonsums ans Steuer gesetzt hatte (2023: keine Feststellung wegen Alkohol am Steuer).

Insgesamt wurden 102 Fahrzeugkontrollen durchgeführt (2023: 147 Kontrollen).

Erfreulicherweise verzeichnet die Behörde keine verletzen Beamtinnen und Beamten, wie auch im Jahr 2023. Herausragende Vorfälle geschahen laut Polizei am Kappessonntag ebenso nicht.

Insgesamt zieht die Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss ein positives Resümee der Karnevalsfeierlichkeiten und dankt allen, die durch ihr verantwortungsbewusstes Verhalten Randale und Gewalt auf Abstand gehalten haben und so den diesjährigen Karneval zu einem fröhlich-friedlichen Fest gemacht haben.