Bürgerversammlung zu Neupflanzungen im Jostensbusch

Bürgerversammlung zu Neupflanzungen im Jostensbusch

Noch in diesem Frühjahr werden neue Bäume im Jostensbusch gepflanzt. Dabei werden laut Stadtverwaltung auch Arten genutzt, die Trockenheit besser vertragen, wie etwa Eiche, Feldahorn, Esskastanie, Blauglockenbaum und Kiefer.

Umweltdezernent Dr. Matthias Welpmann wird interessierte Bürger am Dienstag, 5. Februar 2019, 16 Uhr, auf einer Bürgerversammlung vor Ort im Jostensbusch über die geplanten Maßnahmen informieren.

Auch die noch offenen Bodenflächen sollen noch begrünt werden, hier wird eine extensive Wiesenmischung eingesät werden. Vor möglichen zusätzlichen Ersatzpflanzungen wird die weitere Entwicklung des verbliebenen Baumbestands in den Folgejahren abgewartet.
Im Jostensbusch waren 41 Bäume entfernt worden, darunter 35 Buchen. Die Bäume waren so stark von Krankheiten befallen, dass Stämme oder Äste instabil wurden. Um die Besucher keiner Gefahr auszusetzen, waren die Fällungen laut Verwaltung unumgänglich.

Mehr von Stadt-Kurier