1. Neuss

Heimatverein Holzheim im neuen Domizil

Heimatverein Holzheim im neuen Domizil : Größer, schöner, heller – so macht man aus der Not eine Tugend

Man sollte stets versuchen, aus jeder Situation das Beste zu machen, auch wenn es mal knüppeldick kommt. Mit Corona und dem Exodus aus dem Holzheimer Pfarrheim sah sich der Heimatverein vor große Herausforderungen gestellt, für die er jetzt allerdings die perfekte Lösung gefunden hat.

Auch für die Martinus-Gemeinde wird 2021 spannend: Dann soll die Kirche umfassend saniert werden. Das neue Pfarrheim soll ins Gebäude integriert werden, was allerdings bedeutet, dass alle anderen Vereine, die nicht unmittelbar zur Gemeinde gehören, sich eine neue Unterkunft suchen müssen. Das alte Pfarrheim an der Hauptstraße wird verschwinden.

Für den Heimatverein zwar eine deutliche Umgewöhnung, doch die gefundene Lösung bedeutet eine deutliche Verbesserung: Im Keller des aktuellen Pfarrheims fristete der Verein, der aktuell 720 Mitglieder zählt, ein sehr verstecktes Dasein. Die Möglichkeit zur Expansion kam damit sehr gelegen. Zum Glück bot sich schnell eine günstige Gelegenheit: ein ehemaliges Einzelhandelsgeschäft in unmittelbarer Nachbarschaft auf der Bahnhofstraße 94.

 Das Schaufenster verbreitet schützenfestliches Flair.
Das Schaufenster verbreitet schützenfestliches Flair. Foto: Kurier Verlag GmbH/Thomas Broich
  • Kreismedienzentrums-Leiter Manfred Heling (r.) und Medienreferent
    Kreismedienzentrum unterstützt digitales Lernen : Immer mehr Lehrkräfte melden sich auf Online-Plattform an
  • Kaarst hat jetzt drei stellvertretende Bürgermeister.
    Dynamisches Trio : Das sind die neuen Vize-Bürgermeister
  • Kreis-Gesundheitsdezernent Karsten Mankowsky, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke,
    Zweite Covid-19-Welle : „Noch mindestens fünf harte Monate“

Den Holzheimern ist das Ladenlokal noch bestens bekannt als „Kurzwaren und Bekleidung Petry“ sowie durch das nachfolgende Zahnlabor. Aktuell richtet sich der Heimatverein unter der Leitung von Max Ankirchner in den neuen Räumen häuslich ein. Vereinsmitglied Theo Segger, bestens bekannt als Schützen-Karikaturist und als Verantwortlicher für die Bühnenbilder des Holzheimer Theaterkreises, hat aktuell bereits das Schaufenster schützenfestlich geschmückt, um den Holzheimern in den kommenden Wochen wenigstens ein kleines optisches Schmankerl zu gönnen. Auch in Zukunft soll das Fenster saisonal aufgehübscht werden.

Das neue Vereinsheim verfügt über 82 Quadratmeter plus Sozialräume. Max Ankirchner freut sich über einen guten Deal mit dem Vermieter, der dem Verein vor allem den Zuschlag gab, da er ein „ruhiger Mieter“ sein dürfte. Die Miete fiel entsprechend kulant aus, auch wenn die gestiegene finanzielle Belastung für den Verein spürbar sein wird. Aus diesem – und aus anderen Gründen – wird der Heimatverein deshalb im kommenden Jahr auch seine Beiträge leicht erhöhen. Die Eröffnung des Vereinsheimes – in Verbindung mit einem kleinen Fest – ist für September geplant.